01 202 69 69 termin@implantcare.cc

Die Ordinationen

Dr. Waldemar Festenburg und Dr. Michael Petronits

Innovative Techniken und hochwertigste Ausstattung

Beste Voraussetzungen für eine präzise Diagnose: ein eigener digitaler Volumentomograph (DVT) in unserer Ordination

Der dentale Volumentomograph DVT ermöglicht das Erzeugen von Schnittbildern. Eine Röntgenröhre und ein Bildsensor, der dieser gegenüber liegt, rotieren dabei um den Patienten. Dabei sendet die um 180 bis 360 Grad rotierende Röhre einen kegelförmigen Röntgenstrahl aus, und durchstrahlt dabei das zu untersuchende Gebiet. Die Röntgenröhre nimmt bei diesem Umlauf eine sehr große Serie an zweidimensionalen Bildern auf. Diese Einzelbilder werden durch einen Computer mathematisch verrechnet und dann in ein dreidimensionales Bild übertragen. Die Oberfläche des dabei verwendeten Röntgensensors ist entweder rund (Konusstahlgeräte) oder rechteckig (Flat Panel). Der errechnete Datensatz besteht aus Voxeln, der kleinsten, innerhalb von Daten, messbaren Einheiten. Bei sehr kleinen Voxeln, wird eine entsprechend höhere Auflösung erreicht. Durch die räumliche Darstellung der Strukturen, können diese Bilder vom Zahnmediziner diagnostisch genutzt werden. Die erzeugten digitalen Röntgenbilder lassen die Betrachtung aus jeder beliebigen Perspektive und fast jeder Vergrößerung zu, was die derzeit präziseste Diagnose erlaubt. Gegenüber Anwendungen wie der Computertomographie CT, ist die Strahlenbelastung bei dieser Methode erheblich reduziert. Es ist in etwa vergleichbar mit der Strahlenbelastung eines normalen Linienfluges nach New York.

Nicht nur für den Patienten ist die Anwendung dieses Verfahrens von Vorteil. Auch für den behandelnden Zahnarzt überwiegen die Vorteile im Vergleich zu anderen Verfahren. Alle untersuchten Regionen werden in Originalgröße 1:1 auf drei Ebenen dargestellt. Die Bildqualität ist hervorragend, unter anderem auch aufgrund der extrem hohen Auflösung. Die weniger als eine Minute andauernde Untersuchung liefert überlagerungsfreie Abbildungen der anatomischen Gegebenheiten in sehr dünnen Schichten. Die Strahlenbelastung ist, im Vergleich zur herkömmlichen Computertomographie, wesentlich geringer. Die Untersuchung kann im Sitzen durchgeführt werden, die Atmosphäre der Untersuchung ist weniger beklemmend. Da sowohl Durchführung, als auch die darauf folgende Auswertung direkt vorgenommen werden können, ist ein zusätzlicher Termin bei einem Radiologen nicht erforderlich. Auch eine Kontrastmittelgabe ist bei diesem Verfahren nicht notwendig.

Hausinternes Labor

Wir haben in unserer Ordination ein Team von Experten für moderne, professionelle Zahntechnik in den Bereichen Teil- und Totalprothetik, Implantatprothetik, Kronen-, Brücken-, Inlay- und Veneertechnik. Somit geht keine Zeit für die Beauftragung von externen Zahnlaboren bzw. Prothetiker verloren bzw. können notwendige Änderungen am Zahnersatz sofort durchgeführt werden.

Unser Labor entspricht dem modernsten Stand der Zahntechnik. Von einfachen Reparaturen, perfekter Einzelzahnversorgung bis hin zur komplexen, ästhetisch anspruchsvollen Gesamtsanierung, wir fertigen es im eigenen Labor.

Maximale Transparenz – Intraoralkamera

Eine spezielle Kamera veranschaulicht Ihnen, was sonst nur der Behandelnde sieht – direkt am Behandlungsstuhl und in Echtzeit. Notwendige Maßnahmen werden verständlich erläutert und alternative Behandlungsmöglichkeiten gemeinsam mit Ihnen erörtert. Im Anschluss an eine erfolgreiche Behandlung ist so eine bildhafte Gegenüberstellung der Ergebnisse mit dem Ausgangsbefund möglich.

Maximale Präzision

Eine Lupenbrille oder ein Mikroskop sind bei vielen Behandlungen unabdingbare Hilfsmittel, um mit höchster Genauigkeit und Präzision zu arbeiten und die Qualität zu erreichen, die unseren Ansprüchen gerecht wird.